Tomaru - SV zur Erhaltung asiatischer Langkräherrassen

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur ad elit.
Morbi tincidunt libero ac ante accumsan.
Direkt zum Seiteninhalt
Tipps zur Zucht
Zuchttipps Tomaru

Zuchttiere: suche ich generell vor den Schauen aus und diese werden nicht ausgestellt (um mich nicht von der Bewertung beeinflussen zu lassen, da ich die Entwicklung der Tiere ja mit erlebe und der PR die Tiere nur für ein paar Minuten sieht).
Ich wähle im November drei Junghähne für die Zucht aus, Vorrang Krähruf, dann Schönheit (Augenfarbe, Kammpigment).

Bei den Hennen setze ich vier Althennen und vier Junghennen ein, schwarzer Kamm, braunes Auge, Hennen die Krähen, sich aber auch treten lassen.
Während der Zuchtzeit gebe ich ein Gemisch aus Magerquark, geriebenen Möhren, Haferflocken und Knoblauch zweimal pro Woche

Kükenaufzucht: Erste vier Wochen halte ich die Küken so, dass sie nicht mit Alttieren oder deren Kot in Berührung kommen können (auch Schuhe mit denen man bei den Alttieren rumläuft nicht vergessen), normales Aufzuchtfutter ab der 3 Woche kleingeschnittene Brennnesseln (darauf achten dass sie nicht voll Vogelkot sind) und zweimal wöchentlich 1 Eßlöffel Apfelessig auf einen Liter Trinkwasser geben.
Falls ein Tier kränkelt extra setzen und Hackfleisch mit Knoblauch geben.

Impfungen: nur gegen New-castle

Bericht: Leonhard Eberhard, Juli 2019
Letzte Änderung: 13.09.2019
Zurück zum Seiteninhalt